Search
× Search

Verkehrsüberwachung

Aktuelle Standorte der Mess- und Anzeigegeräte

Zeitraum 1. Halbjahr 2022 - Aktualisierung erfolgt kurzfristig

SuperUser Account 0 42910 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Einsatz der Zähl- und Messgeräte 2022 Zeitraum März – Juni 2022 Aufgrund von Wartungs- bzw. Reparaturarbeiten ist ein Einsatz der Messgeräte erst ab Juli wieder möglich. März 2022 Display-Gerät 1 in Jüchen, Konrad-Duden-Allee, Höhe 41-45, in FR B 59 Display-Gerät 2 in...
RSS

Informationen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Jüchen

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 29.07.2022

Stefanie Fleer 0 1220 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Aktuell leben 593 Menschen mit Fluchthintergrund im Jüchener Stadtgebiet. Rund ein Drittel der Personen kommt aus der Ukraine. Aber auch aus anderen Ländern, insbesondere aus Afghanistan, kommen immer wieder Menschen als Geflüchtete zu uns. Noch immer flüchten viele Menschen aus den...

Stadt bereitet sich auf Unterbringung von Flüchtlingen vor

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 23.03.2022

Stefanie Fleer 0 3449 Artikel Bewertung: 2.5
Vor dem Hintergrund des weiter eskalierenden verbrecherischen Angriffskrieg in der Ukraine bereitet sich die Stadt Jüchen auf steigende Flüchtlingszahlen aus der Ukraine vor. Die bisher im Stadtgebiet angekommenen fast 100 Flüchtlinge konnten fast alle in privaten Unterkünften aufgenommen...

Hilfeportal „Germany4Ukraine“

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 22.03.2022

Stefanie Fleer 0 4385 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Das bundesweite Hilfeportal „Germany4Ukraine“ der Bundesregierung wurde gestartet und bietet digital eine zentrale, sichere und vertrauenswürdige Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine. Unter www.germany4ukraine.de findet man gebündelt Informationen zu Basisthemen, Unterkunft...

Erfassung von Aufnahmeangeboten für ukrainische Flüchtlinge

Pia Gillessen 0 3338 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Wohnraumangebote für die Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge in Jüchen können der Stadtverwaltung mit dem verlinkten Formular digital mitgeteilt werden. Im Formular werden Ihre Kontaktdaten, die Anschrift und die Art der Unterkunft (z. B. Zimmer / gesamte Wohnung / etc.) und die Anzahl von...
RSS

Wahllokal in Bedburdyck

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 01.04.2022

Pia Gillessen 0 3794 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Vor dem Hintergrund der eskalierenden Situation in der Ukraine bereitet sich die Stadt Jüchen auf steigende Flüchtlingszahlen aus der Ukraine vor. Aktuell wird – wie bereits mitgeteilt – die Karl-Justen Halle (Bürgerhaus) in Bedburdyck als Aufnahmestelle für Flüchtlinge...

Landtagswahl 2022

Norbert Wolf 0 4297 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Am 15.05. findet in NRW die Landtagswahl statt. Ca. 19.500 Wahlberechtigte sind in Jüchen aufgerufen, ihre Stimmen in einem der insgesamt 22 Urnenstimmbezirke oder per Briefwahl abzugeben. Ab Mitte April haben die Wähler die Möglichkeit Briefwahl zu beantragen bzw. ihre Stimme bereits im Wahlamt...
RSS

Bundestagswahl

Abruf der Bundestagswahlergebnisse 2021

Information zur Bundestagswahl am 26.09.2021

Stefanie Fleer 0 11843 Artikel Bewertung: 3.8
Bedingt durch die Corona-Pandemie findet in diesem Jahr keine öffentliche Präsentation der Bundestagswahlergebnisse durch die Stadtverwaltung statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ermittlung der Wahlergebnisses am Wahlabend hier abrufen.
RSS

Corona-Virus

Anonym

Häufig gestellte Fragen im Umgang mit dem Coronavirus in Jüchen

Stand: 20.03.2020

Welche Regeln gelten für die Gastronomie?
Der Betrieb ist unter Auflagen weiter möglich von 6 bis 15 Uhr:
- Die Kontaktdaten der Gäste müssen erfasst werden.
- Die Tische müssen einen Mindestabstand von zwei Metern haben.
- Es gelten die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Hygienemaßnahmen.
- Das Abholen von Speisen nach Vorbestellung (ohne zeitliche Beschränkung) ist nur vor dem Gaststättenbetrieb gestattet.
- Ein Lieferdienst kann ohne zeitliche Begrenzung angeboten werden.
- Ist eine Online-Bezahlung nicht möglich, müssen Schutzmaßnahmen für den Boten ergriffen werden (Handschuhe tragen, Körperkontakt vermeiden).
 
Werden Geschäfte geschlossen?
Ja, ab dem 18.03. bleiben alle Geschäfte geschlossen, bis auf:
Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel.
 
Was ist mit Dienstleistern und Handwerkern?
Dienstleister und Handwerker dürfen Ihrer Tätigkeit weiter nachgehen.
 
Sind die Spiel- und Bolzplätze geschlossen?
Für alle öffentlich zugänglichen Spiel- und Bolzplätze besteht ein Betretungsverbot.
 
Fährt der ÖPNV?
Nach aktuellen Informationen fährt der ÖPNV im Stadtgebiet nach dem Ferienfahrplan. Die Linien 090 und 091 (Schülerspezialverkehr) wurden am 18.03.2020 eingestellt.
Wegen konkreter Zugverbindungen erkundigen Sie sich bitte bei der Deutschen Bahn.
 
Warum ist das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen, nicht aber Supermärkte oder Arztpraxen?
Die Verwaltung verrichtet weiter ihre Arbeit und ist telefonisch und per Mail erreichbar. Der Bürgermeister möchte seine Mitarbeiter schützen und hat deshalb entschieden, dass Termine im Rathaus nur noch stattfinden, wenn es nicht anders geht. Für solche Termine kann eine Terminvereinbarung über die Hotline erfolgen. Solche Regelungen sind im Groß- und Einzelhandel naturgemäß nicht möglich. Seien Sie aber sicher, dass die Verwaltung weiterhin ordnungsgemäß arbeitet und auch ihre Rolle als Ordnungsbehörde (gerade jetzt) sehr ernst nimmt. Bitte sprechen Sie über mögliche Schutzmaßnahmen mit Ihrem Arbeitgeber. Er ist hierfür verantwortlich.
 
Sind die städtischen Einrichtungen geschlossen?
Alle städtischen Bürgerhäuser, Begegnungs- und Kulturstätten, Sporthallen, Sportplätze, Hallenbäde, Friedhofshallen, Grillhütten sind geschlossen.
 
An wen können sich Hilfesuchende und freiwillige Helfer wenden?
Für die Bürgerinnen und Bürger hat die Stadtverwaltung unter der Rufnummer 02165/915-3233 eine Hotline eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr besetzt.
 
Wie schütze ich mich vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus?
Der wirksamste Schutz vor einer persönlichen Ansteckung sowie einer Ansteckung anderer Menschen mit dem Corona-Virus ist laut dem Robert-Koch-Institut eine gute Händehygiene, eine korrekte Husten- und Niesetikette und zu möglicherweise erkrankten Menschen einen Mindestabstand von ein bis zwei Metern einzuhalten. Einzelheiten dazu finden sich unter www.infektionsschutz.de.
 
Was ist zu tun, wenn man sich krank fühlt?
Wer sich selber krank fühlt und unsicher ist, was mit ihm los ist, sollte zunächst mit seinem Hausarzt telefonieren. Der Hausarzt ist der erste Ansprechpartner, nicht die Krankenhäuser oder die Gesundheitsämter. Alle Hausärzte sind von der Kassenärztliche Bundesvereinigung darüber informiert worden, was sie zu tun haben. Menschen mit Symptomen, die auf eine Viruserkrankung hindeuten, sollten nicht spontan ohne vorherige telefonische Ankündigung zum Arzt fahren, um die Ausbreitung von Infektionen zu vermeiden.
 
Gibt es für Jüchen eine zentrale Testeinrichtung?
Das zentrale Corona-Test-Zentrum hat den Betrieb aufgenommen. Rund 15 Ärzte aus Grevenbroich, Rommerskirchen und Jüchen werden rotierend an zunächst drei Tagen für je zwei Stunden im Einsatz sein und Abstriche nehmen. Dies ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich, die vom Kreis-Gesundheitsamt vorgenommen wird. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr und Samstag und Sonn-tag zwischen 9 und 18 Uhr unter 02181 / 601 - 7777 zu erreichen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für unangemeldet erscheinende Personen ein Betretungsverbot gilt!
 
Was ist zu tun, wenn ein Mensch mit einer als Coronavirus-Patient identifizierten Person in Kontakt gekommen ist?
Mit zunehmender Ausbreitung des Virus kann es dazu kommen, dass jemand aus dem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis oder am Arbeitsplatz, mit dem Corona-Virus infiziert wurde. In diesem Fall sollten Betroffene das Gesundheitsamt ihres Wohn- beziehungsweise ihres ständigen Aufenthaltsortes anrufen, da die Verfolgung von Kontaktpersonen für die Bekämpfung der Ausbreitung des Virus von großer Bedeutung ist. Das zuständige Gesundheitsamt wird den Betroffenen, wenn er keine weiteren Krankheitszeichen aufweist, zunächst unter eine 14-tägige häusliche Quarantäne stellen. Häusliche Quarantäne heißt: Der Betroffene darf seine häusliche Umgebung nicht verlassen, was durch Mitarbeiter des Gesundheitsamtes regelmäßig kontrolliert wird. Sollte der Betroffene in dieser Zeit Krankheitssymptome verspüren, muss er sich zunächst telefonisch an seinen Hausarzt sowie an das Gesundheitsamt wenden.
 
Was bedeutet häusliche Quarantäne?
Häusliche Quarantäne bedeutet die Trennung des Betroffenen von anderen Menschen, um die Ausbreitung der Infektion zu vermeiden. Die Versorgung mit Lebensmitteln und sonstigen lebensnotwendigen Gütern kann in diesem Fall zum Beispiel durch Lieferservice oder Nachbarn sichergestellt werden. Das Kreisgesundheitsamt hat hierzu eine hilfreiche Broschüre herausgegeben. Diese steht Ihnen als Download am Ender der Seite zur Verfügung.
 
Was ist zu tun, wenn jemand selbst mit dem Corona-Virus infiziert ist und keine Krankheitssymptome zeigt?
Sollten Sie Symptome an sich entdecken, wenden Sie sich bitte zunächst telefonisch an Ihren Hausarzt. Dieser wird Ihnen das weitere Vorgehen erläutern. Verlassen Sie bitte solange nicht Ihr Haus. Sollten Sie Ihren Hausarzt nicht erreichen, wenden Sie sich bitte an das Kreis-Gesundheitsamt unter der: 02181/601 7777. Parallel dazu informiert das Gesundheitsamt bekannte Kontaktpersonen.
 
Ich hatte Kontakt zu einer Kontaktperson eines bestätigten Corona-Falls. Muss ich mich jetzt testen lassen?
Nein. Solange die Kontaktperson nicht symptomatisch war, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Selbst wenn der Fall Symptome aufweist, ist frühestens 2 Tage nach dem Kontakt von einer Infektiosität auszugehen.
 
Ich hatte Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall aus einem Risikogebiet, habe aber selbst keine Symptome. Wo kann ich mich testen lassen?
Eine Testung asymptomatischer Personen ist nicht sinnvoll und wird daher nicht durchgeführt.
 
Finden Veranstaltungen in Jüchen statt oder sind diese untersagt?
Alle öffentlich zugänglichen Veranstaltungen sind bis auf Weiteres, zunächst bis zum 19.04.2020, untersagt. Das schließt grundsätzlich auch Verbote für Versammlungen unter freiem Himmel ein. Hiervon ausgenommen sind Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und Vorsorge zu dienen bestimmt sind oder der Versorgung der Bevölkerung dienen (z. B. Wochenmärkte). Versamm-lungen zur Religionsausübung sind zu unterlassen.
 
Was ist mit Beerdigungen/Hochzeiten/privaten Veranstaltungen etc.?
Die Trauerhallen sind geschlossen, Beerdigungen finden auf dem Friedhof im Freien statt. Mehr als 10 Personen dürfen nicht teilnehmen.
Trauungen werden grundsätzlich durchgeführt. Die maximale Anzahl der Besucher/innen ist auf 8 Personen begrenzt. Ein Fotograf darf anwesend sein. Der Innenhof des Haus Katz ist gesperrt!
 
Was ist mit Sonntagsmessen/Gottesdiensten?
Gottesdienste gelten als öffentliche Veranstaltung und finden in einem geschlossenen Raum statt. Nach aktuellem Stand haben die großen Kirchen alle Gottesdienste abgesagt.
 
Da derzeit Veranstaltungen abgesagt bzw. verschoben werden. Ist die Kinderkommunion/ Firmung ggf. ebenfalls von der Krise betroffen?
Alle liturgischen Versammlungen (auch Kommunion, Firmung etc.) sind bis auf Weiteres abgesagt, bzw. werden verschoben.
 
Was ist mit den Schulen und Kitas?
Für die Kindertageseinrichtungen und Schulen hat das Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW mit Erlass vom 13.03.2020 ein Betretungsverbot von Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne des § 33 Nummern 1 und 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ab Montag, 16.03.2020 beschlossen.
Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Kinderbetreuungseinrichtun-gen und Schulen findet zwischen dem 16.03.2020 und 19.04.2020 lediglich eine hilfsweise Betreuung für Kinder von Eltern an, die „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ sind, statt.
Das ist insbesondere der Fall, wenn die Eltern in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind. Dabei ist die individuelle Berufsausübung entscheidend für die Unabkömmlichkeit der Person:
• Gesundheitsversorgung und Pflege, Alten- und Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe;
• öffentliche Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenab-wehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz);
• Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung);
• Lebensmittelversorgung;
• Sicherstellung der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.
Kinder sind möglichst nicht durch Großeltern zu betreuen!
Das Formular der Unentbehrlichkeitsbescheinigung steht Ihnen nachstehend als Download zur Verfügung.
 
Was ist mit der OGS?
Für die OGS besteht auch ein Betretungsverbot. Lediglich die oben genannte Notbetreuung wird im äußersten Notfall über die OGS gewährleistet.
 
Wie werden die OGTS- und Kita-Beiträge bei Nichtnutzung erstattet?
Diese Frage wird in den Kommunen beraten, sobald die Zeit es zulässt.
 
Darf mein Kind in die Kindertagesstätte oder Schule gehen, wenn ich häusliche Quarantäne auferlegt bekommen habe?
Das Ordnungsamt der Stadt Jüchen und das Gesundheitsamt des Kreises prüfen jeden Fall. Wenn eine mögliche Ansteckungsgefahr von Ihrem Kind ausgeht, wird ein Besuchsverbot der Kindertagesstätte oder der Schule ausgesprochen. Erfolgt dies nicht, kann Ihr Kind die Einrichtung besuchen, sofern dort eine Notbetreuung eingerichtet wurde und die Eltern zu den unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören.
 
Wo kann ich Informationen im Umgang mit dem Coronavirus in Schulen erhalten?
Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus in Schulen gibt es auf den Internetseiten des NRW-Schulministeriums unter: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html
 
Wo können Unternehmen Informationen im Umgang mit dem Corona-Virus erhalten?
Informationen werden inzwischen von zahlreichen Behörden, Kammern und Verbänden an-geboten wie zum Beispiel
Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Branchenspezifische Informationen der Berufsgenossenschaften
Eine Liste für die verschiedenen Branchen finden Sie unter https://www.dguv.de/de/bg-uk-lv/bgen/index.jsp
Es empfiehlt sich eine regelmäßige Überprüfung, kurzfristige Änderungen sind jederzeit mög-lich.
 
Wer trägt den wirtschaftlichen Schaden?
Es gibt Sofortmaßnahmen für die Unternehmer. Mehr Infos gibt es unter: http://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/pressemeldungen/2020/171-informationen-ueber-corona-soforthilfen-fuer-uenternehmen.html
Für Arbeitgeber:
Menschen, die vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt wurden, dürfen ihr Zuhause nicht verlassen. Besonders kleinere Betriebe sollten überlegen, wie sie in einer solchen Situation den Betrieb aufrechterhalten können. Wo sich mobile Arbeit anbietet, sollte sie als Lösung in Betracht gezogen werden.
 
Kann ein Arbeitnehmer einfach zu Hause bleiben, weil er Angst hat, sich anzustecken?
Nein, Arbeitnehmer dürfen nicht zu Hause bleiben oder eigenständig ins Home Office gehen. Auch wer Angst hat, sich auf dem Weg ins Büro oder am Arbeitsplatz mit dem Virus anzustecken, muss seiner Arbeit nachgehen.
 
Weitere Fragen?
Für die Bürgerinnen und Bürger hat die Stadtverwaltung unter der
Rufnummer 02165/915-3233
eine Hotline eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr besetzt.
 
Eltern, die gemäß Erlass unentbehrliche Schlüsselpersonen sind, haben eine Betreuungsmöglichkeit in ihren Stammhäusern. Die Schlüsselpersonen sind gehalten dazu eine Unentbehrlichkeitsbescheinigung des Arbeitgebers vorzulegen. Das Formular der Unentbehrlichkeitsbescheinigung steht Ihnen nachstehend als Download zur Verfügung. Sollte Bedarf für eine Notfallbetreuung vorliegen, ist die Unentbehrlichskeitsbescheinigung von jedem Elternteil vorzulegen.
 
Umfangreiche Informationen zum Coronavirus finden sich auf folgenden Internetseiten:
 
Für wichtige Fragen hat das Kreisgesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181/601-7777 eine Hotline eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 15 Uhr erreichbar. Sie erreichen das Kreisgesundheitsamt ebenso über die E-Mail gesundheitsamt@rhein-kreis-neuss.de.
Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Corona-Virus unter der Nummer 0211/91191001 geschaltet. Sie erreichen das Servicecenter der Landesregierung montags bis freitags zwischen 8:00 und 18:00 Uhr.
vorheriger Artikel Kindertageseinrichtungen, Schulen und öffentliche Einrichtungen sind geschlossen
nächster Artikel Städtische Kindertagesstätte in Kelzenberg ab sofort geschlossen
Drucken
8468 Bewerten Sie diesen Artikel:
4.8

Dokumente zum download

Kontakt

Stadt Jüchen
Am Rathaus 5
41363 Jüchen

Telefon: 02165 915-0
Telefax: 02165 915-1199

E-Mail: stadt@juechen.de

Bankverbindung der Stadt Jüchen 
bei der Sparkasse Neuss

IBAN: DE02 3055 0000 0000 1903 22
SWIFT-BIC: WELADEDN

Allgemeine Öffnungszeiten

Mo. - Fr.
Mo. - Mi.
Do.

08.30 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 16.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr

 

Öffnungszeiten im Sozialamt

Mo. - Mi.
Do.
Fr.

08.30 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr
08.30 bis 12.00 Uhr

Von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen.

Um Wartezeiten im Bürgerbüro zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen die Vereinbarung eines Termins über unser Online-System oder per Telefon unter 02165 915-0.

 

Mängelmelder

Ansprechpartner/-innen

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

 

 

Aktuelle Hinweise

Projekte und Partner

„Tschüss, Windel!“ - Trocken werden

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 04.10.2022

Stefanie Fleer 0 1 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Am Montag, 24.10.22 informiert die Diplom-Psychologin Annika Falkenstein von 14.30 bis 16.00 Uhr im Familienzentrum Jüchen in der Kita „Villa Kunterbunt“ zum Thema Sauberkeitserziehung. Die Veranstaltung richtet sich an alle Eltern und Erziehungsberechtigten aus Jüchen, die sich...

Einführung in die Montessori Pädagogik

Pressemitteilung der Stadt Jüchen 30.09.2022

Ursula Schmitz 0 100 Artikel Bewertung: Keine Bewertung

Am 20. Oktober findet um 19 Uhr im Montessori Kinderhaus in Stessen, Bachstr. 27 ein Themenabend zur Montessori Pädagogik statt. Durchgeführt wird der Abend in Kooperation von beiden Montessori Kitas in Otzenrath und Stessen.

Provinzial fördert die Freiwillige Feuerwehr in Jüchen

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 30.09.2022

Stefanie Fleer 0 113 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Die Provinzial Rheinland fördert in ihrem Geschäftsgebiet Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Gefahren, insbesondere den Feuerschutz und die Brandsicherheit. Provinzial Geschäftsstellenleiter Ricardo Bisignano dankt den Mitgliedern der Wehr für die selbstlose Einsatzbereitschaft zum Wohle...

Landesprogramm Alltagshelfer wird fortgeführt

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 29.09.2022

Stefanie Fleer 0 197 Artikel Bewertung: 2.5
Das Corona-Virus hat den Normalbetrieb in den Kindertagesstätten verändert. Mehr Hygieneregeln bedeuten mehr Handgriffe für die Erzieherinnen und Erzieher. Das Land hatte deshalb im Sommer 2020 das Alltagshelferprogramm aufgelegt. Zu den Aufgaben von Alltagshelferinnen und Helfern in den Kitas...

Familienfest auf dem Dycker Feld

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 27.09.2022

Stefanie Fleer 0 250 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Am vergangenen Sonntag fand auf dem Dycker Feld von Schloss Dyck das neunte Familienfest statt. Bei schönstem Wetter – trotz anderer Vorhersage – riss der Besucherstrom nicht ab. Zahlreiche Familien nutzten das Angebot, um mit ihren Kindern ein paar schöne Stunden auf dem Fest zu...

Ehrung Schiedspersonen

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 22.09.2022

Ursula Schmitz 0 246 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Am gestrigen Tag ehrte Bürgermeister Harald Zillikens gemeinsam mit Herrn Marcus Beuchel, dem stellvertretenden Direktor des Amtsgerichtes Grevenbroich, Frau Inge Klauth und Herrn Hans Salmann im Rathaus der Stadt Jüchen für ihre langjährige Tätigkeit als Schiedspersonen.

Sanierung Keltenstraße

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 22.09.2022

Stefanie Fleer 0 236 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Zum Abschluss der Straßenbaumaßnahme „Keltenstraße“ wird in einem letzten Bauabschnitt der Asphalt auf den Fahrbahnen westlich der Landstraße L 31 (Im Kamp) in Richtung Schaan und Kamphausen erneuert. Mit den vorbereitenden Arbeiten wird ab dem 26.09.2022 begonnen. Das Aufbringen...
RSS
123456
RSS
Copyright Stadt Jüchen, 2022
Back To Top