Search
× Search

Verkehrsüberwachung

Aktuelle Standorte der Mess- und Anzeigegeräte

Zeitraum Dezember 2023 - Januar 2024

SuperUser Account 0 48905 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Einsatz der Zähl- und Messgeräte 2023/2024   Zeitraum Dezember 2023 - Januar 2024 Display-Gerät 1 in Waat, Höhe Waat, Höhe Hsnr. 59, FR Jüchen Display-Gerät 2 in Jüchen, Weyerstraße, Höhe Hsnr. 35, FR Valderweg Display-Gerät 3 in Jüchen, Hamscherstraße, Höhe Garzweiler, FR...
RSS

Informationen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Jüchen

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 29.07.2022

Stefanie Fleer 0 8791 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Aktuell leben 593 Menschen mit Fluchthintergrund im Jüchener Stadtgebiet. Rund ein Drittel der Personen kommt aus der Ukraine. Aber auch aus anderen Ländern, insbesondere aus Afghanistan, kommen immer wieder Menschen als Geflüchtete zu uns. Noch immer flüchten viele Menschen aus den...

Stadt bereitet sich auf Unterbringung von Flüchtlingen vor

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 23.03.2022

Stefanie Fleer 0 10243 Artikel Bewertung: 3.3
Vor dem Hintergrund des weiter eskalierenden verbrecherischen Angriffskrieg in der Ukraine bereitet sich die Stadt Jüchen auf steigende Flüchtlingszahlen aus der Ukraine vor. Die bisher im Stadtgebiet angekommenen fast 100 Flüchtlinge konnten fast alle in privaten Unterkünften aufgenommen...

Hilfeportal „Germany4Ukraine“

Pressemitteilung der Stadt Jüchen vom 22.03.2022

Stefanie Fleer 0 14953 Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Das bundesweite Hilfeportal „Germany4Ukraine“ der Bundesregierung wurde gestartet und bietet digital eine zentrale, sichere und vertrauenswürdige Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine. Unter www.germany4ukraine.de findet man gebündelt Informationen zu Basisthemen, Unterkunft...
RSS

Bundestagswahl

Abruf der Bundestagswahlergebnisse 2021

Information zur Bundestagswahl am 26.09.2021

Stefanie Fleer 0 23547 Artikel Bewertung: 3.8
Bedingt durch die Corona-Pandemie findet in diesem Jahr keine öffentliche Präsentation der Bundestagswahlergebnisse durch die Stadtverwaltung statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ermittlung der Wahlergebnisses am Wahlabend hier abrufen.
RSS

Corona-Virus

Kontakt

Stadt Jüchen
Am Rathaus 5
41363 Jüchen

Telefon: 02165 915-0
Telefax: 02165 915-1199

E-Mail: stadt@juechen.de

Bankverbindung der Stadt Jüchen 
bei der Sparkasse Neuss

IBAN: DE02 3055 0000 0000 1903 22
SWIFT-BIC: WELADEDN

Allgemeine Öffnungszeiten

Mo. - Fr.
Mo. - Mi.
Do.

08.30 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 16.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr

 

Öffnungszeiten im Sozialamt

Mo. - Mi.
Do.
Fr.

08.30 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr
08.30 bis 12.00 Uhr

Von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen.

Um Wartezeiten im Bürgerbüro zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen die Vereinbarung eines Termins über unser Online-System oder per Telefon unter 02165 915-0.

 

Mängelmelder

Ansprechpartner/-innen

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

 

 

Aktuelle Hinweise

Projekte und Partner

Erste Faire Kita in Jüchen; Landrat und Bürgermeister gratulieren zur Auszeichnung
Ursula Schmitz
/ Kategorien: Pressemitteilungen

Erste Faire Kita in Jüchen; Landrat und Bürgermeister gratulieren zur Auszeichnung

Pressemitteilung des Rhein-Kreises Neuss vom 02.02.2024

Mit einer musikalischen Darbietung überraschten die Kinder des Montessori Kinderhaus Familienzentrums in Jüchen-Stessen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Harald Zillikens: Sie präsentierten beim Besuch der Gäste ein Lied über Kinderrechte. Bürgermeister und Landrat gratulierten der Kita in dieser Woche zur Auszeichnung als „Faire Kita“. Passend zum Anlass boten die Mädchen und Jungen selbst gebackene Kekse und Müsliriegel aus fairen Zutaten und fair gehandelten Kaffee und Tee an.

Susanne Dohmen, Leiterin des Familienzentrums, sprach mit Petrauschke und Zillikens über die erfolgreiche Zertifizierung. „Nicht nur unserem Team, sondern auch den Eltern und den Kindern bei uns ist es wichtig, mit unserem Handeln zu einer gerechteren Welt beizutragen“, berichtet sie. So spielen die Themen Nachhaltigkeit und Fairtrade in ihrer Einrichtung bereits seit langem eine große Rolle. Bei der Veranstaltung „Machen Sie Ihre Kita zur Fairen Kita“ des Rhein-Kreises Neuss und der Neusser Eine Welt Initiative (NEWI) vor über einem Jahr hatte Susanne Dohmen sich über die Voraussetzungen für die Zertifizierung informiert. „Wir haben uns dann für die Auszeichnung als Faire Kita beworben, weil wir alle von dieser Idee überzeugt sind“, erzählt sie.

Kinder aller Altersstufen erlernen in der Jüchener Kita, wie eng Nachhaltigkeit und Fairer Handel miteinander verknüpft sind. So beschäftigen sich das Team und die Kinder mit der Frage, welche Lebensmittel auf den Bauernhöfen der Umgebung produziert werden, wo Kakao und Bananen herkommen und welche Rechte Kinder haben. Zusammen mit dem Küchenteam kaufen die Mädchen und Jungen für das gemeinsame Frühstück ein und achten bei Produkten wie Honig oder Bananen auf das Fairtrade-Siegel. Beim Sommerfest, das unter dem Motto „Auf dem Weg zur Fairen Kita“ stand, wurden bei einem Fairtrade-Quiz unter anderem faire Fußbälle verlost. In dem Schreiben der Dachorganisation „Faire Kita“, die das Siegel in NRW verleiht, wird das vielfältige Engagement ausdrücklich gelobt: „Mit Ihren Kakao- und Bananenprojekten ermöglichen Sie Ihren Kindern einen Blick über den Tellerrand zu den Familien, die in anderen Teilen der Welt einen Teil unserer Lebensmittel produzieren. Und die Kinder lernen, dass wir mit unserem Kaufverhalten einen Einfluss darauf nehmen können, dass das Recht auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen eingehalten wird.“

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke zeigte sich ebenfalls begeistert von den Projekten in der Stessener Kita: „Bei Ihnen macht es sicher Spaß, Kind zu sein. Mit Ihren zahlreichen Aktionen rund um den Fairen Handel unterstützen Sie die Kinder dabei, die Welt zu verstehen und positiv mitzugestalten.“ Petrauschke hatte neben fairen Bananen einen Startzuschuss in Höhe von 200 Euro mitgebracht, mit dem der Rhein-Kreis Neuss neu zertifizierte Faire Kitas unterstützt. Die Jüchener Einrichtung ist bereits die achte im Kreis, die als Faire Kita ausgezeichnet wurde. Der Jüchener Bürgermeister Harald Zillikens freute sich zu hören, dass weitere Kitas in der Fairtrade Town Jüchen auf dem Weg zur Fairen Kita sind. „Viele kleine Schritte entfalten in der Summe letztendlich eine große Wirkung. Ich finde es prima, dass man in den Kitas viel Wert auf Produkte aus fairem Handel legt und den Kindern die damit einhergehenden Werte spielerisch vermittelt“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

Für die Auszeichnung als Faire Kita sind eine Beschlussfassung durch den Kindergartenrat, die Gründung eines fairen Teams, die Verwendung von fairen Produkten, Bildungsarbeit zum fairen Handel sowie Öffentlichkeitsarbeit erforderlich. Das Montessori Kinderhaus Familienzentrum hat noch viele weitere Ideen, die zusammen mit Kindern und Eltern umgesetzt werden: „Schon jetzt steht fest, dass unser Sommerfest in diesem Jahr unter dem Motto ´Kinder einer Welt´ steht“, freut sich Susanne Dohmen. „Und wir werden auch weiterhin unseren Tausch-Schrank anbieten, in dem die Eltern untereinander Dinge wie Kindersitze, Kleidung und auch Fahrräder tauschen können.“ Ergänzt wird dieses Angebot von einem Wunderschrank, in dem Familien selbst gemachte Sachen von Honig bis hin zu selbst gestrickten Socken zu einem kleinen Preis anbieten.

 

vorheriger Artikel Einladung zur 14. Sitzung (X. Wahlperiode) des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses des Rates der Stadt Jüchen am 15.02.2024 um 18.00 Uhr
nächster Artikel Kinderreisepass wurde abgeschafft
Drucken
1002 Bewerten Sie diesen Artikel:
Keine Bewertung
RSS
Copyright Stadt Jüchen, 2024
Back To Top